Neuigkeiten aus dem Kindergartenjahr 2021/2022

Liebe Eltern, hier finden Sie alle Berichte und Fotos aus dem Kindergartenjahr.

In der dritten Kindergartenwoche durfte jede Gruppe einen Vormittag bei Helga Malin am Bauernhof verbringen. Nach einer kurzen Busfahrt ging es gleich mit einem Ratespiel los. Hierbei war etwas Kreativität gefragt und so konnten mit viel Spaß die verschiedensten Tiere gezeichnet, dargestellt und erkannt werden. Anschließend begann der Rundgang über den Hof. Die Kinder hatten die Gelegenheit in einen Traktor zu sitzen und die Kühe zu füttern, was für besonders viel Freude sorgte. Spielerisch lernten sie Gegenstände kennen, welche im Bauernhofalltag benötigt werden und anhand eines Memorys konnten sie etwas über die Entwicklung eines Kükens lernen. Die gemeinsame Jause genossen alle sehr und als krönenden Abschluss dieses gelungenen und abwechslungsreichen Vormittags, gab es beim Wettmelken sogar noch eine Urkunde.

Unter diesem Motto feierten die Kinder des Kindergarten Klaus am Mittwoch, den 13.10.2021, gemeinsam mit Pfarrer Pio Reinprecht das Erntedankfest. Die Kinder versammelten sich auf dem Spielplatz, wo bereits ein schön geschmückter Altar vorbereitet war. Jede Gruppe freute sich darauf, den eigens vorbereiteten und geübten Programmpunkt vorführen zu dürfen. Alle konnten sich über Lieder, ein Gedicht, einen Tanz und eine Sonnenblumengeschichte freuen und es gab viele aufgeregte und staunende Gesichter zu sehen. Zum Abschluss segnete Pfarrer Pio nicht nur die mitgebrachten Erntedankkörbe, sondern auch die Kinder und deren Liebsten. Er bedankte sich für das schöne Erntedankfest und schickte alle mit den besten Wünschen auf ihren Weg.

In den letzten Wochen durften wir unseren Waldspielplatz im besonderen Winterkleid erleben. Diese Woche gab es für die Regenbogenkinder ein besonderes Erlebnis. Bachaufwärts ging es bis ins hintere Tobel zum großen Wasserfall. Beim genaueren Betrachten der Eiszapfen war das Staunen groß. Schon auf dem Weg glitzerten uns die kleinen Eiskristalle auf Wiesen und Schnee entgegen. Endlich angekommen entdeckten die Kinder eine kleine Eis-Welt. Um die Eiszapfen zu erreichen, war Geschicklichkeit und Mut gefragt. Jedes Kind durfte sich einen Eiszapfen „erklettern gefrorene Blätter, Steine und Rinden entdeckten. Das war ein toller, eiskalter Vormittag

Aktion „Leuchtkäfer“ - Sichtbarkeit im Straßenverkehr Anfang März erlernten wir in praktischen Übungen die Wirkungsweise von „reflektierenden Materialien“ an Kleidung und Accessoires. Im abgedunkelten Rhythmikraum testeten wir, ob wir als Fußgänger in der Dunkelheit gut gesehen werden können. Angeleuchtet von einem kleinen Auto stellten wir fest, dass manche Reflektoren auf Jacken oder Rucksäcken gar nicht so stark reflektieren wie gedacht. Andere, wie zum Beispiel die Jacke von Carolina, sieht man jedoch schon von weitem. Zum Abschluss erhielten alle einen Leuchtkäfer- Button, welche an Rucksack oder Jacke angebracht werden konnten.

Was gibt es Schöneres: Die Temperaturen steigen, die ersten Blumen sprießen aus der Erde, Vogelgezwitscher, der frische Duft der Blüten und mittendrin Kinder, die die Welt erforschen wollen. Die Gruppe „kleine Forscher“ vom Bewegungskindergarten Klaus genießt das Erwachen der Natur mit allen Sinnen. Ausgestattet mit Grilljause, Rucksack und wetterfester Kleidung wandern die 17 Kinder mit ihren Pädagoginnen beinahe jeden Freitag zu ihrem nahegelegenen Waldplatz am Tschütsch in Klaus. Bereits auf dem Weg lernen die Kleinen viel über Pflanzenkunde und den achtsamen Umgang mit ihrer Umwelt und deren Lebewesen. Von Tag zu Tag verändert sich die Natur und mit jedem Mal an dem wir den Weg zusammen gehen, entdecken wir das Fortschreiten der Jahreszeit. Im Wald dürfen die Kinder selbstständig spielen, sammeln, forschen und den Wald entdecken. Besonders interessant wird der Vormittag, wenn zum Beispiel ein zerbrochenes Ei, aus dem vielleicht gerade ein Küken geschlüpft sein könnte, entdeckt wird. Der Zusammenhalt der Gruppe steht stets im Vordergrund. Gemeinsam werden Stöcke für eine Höhle gesammelt, verletzte Tiere in Sicherheit gebracht oder Moos und Tannenzapfen für so Allerlei gesammelt. Erwiesen ist, dass Bewegung an der frischen Waldluft das Immunsystem stärkt, die Konzentrationsfähigkeit verbessert und Stress deutlich abgebaut wird. Dies merkt man deutlich, wenn man sieht, wie die Kinder ausgeglichen und glücklich von ihrem Waldtag in den Kindergarten zurückkehren.

Den KSK Klaus kennt beinahe jeder… Die Kinder vom Kindergarten Klaus durften sich das Trainingslokal des erfolgreichen Vereins jetzt ganz genau ansehen. Es gab nicht nur eine Führung durch alle Räumlichkeiten, wie Sauna, Massageraum und so weiter, sondern auch einen kurzen Film. Außerdem konnten die unzähligen Pokale bestaunt und sogar hochgehoben werden. Bei den Spielen und Übungen auf der Matte hatten alle viel Spaß und Sandor Kanyasi und Laurin Hartmann beeindruckten alle Kinder, als sie vorführten, wie beim Ringen der Gegner überwältigt werden kann. Wir wollen uns herzlich bedanken, für eure liebe und kindgerechte Art, den Kindern diese Sportart näher zu bringen. Alle Kinder, die sich für den Ringerkindergarten interessieren, sind immer dienstags um 17 Uhr im Ringerlokal willkommen.

Am 19. Mai 2022 hat es für die Kinder der „Wirbelwindgruppe“ ein besonderes Erlebnis gegeben - Ein Besuch auf dem Bauernhof Riedhof in Götzis. Nach einer kurzen Busfahrt und einem kleinen Spaziergang, sind sie auch schon angekommen. Neben sehr viel Spaß, konnten die Kinder so einiges auf dem Bauernhof lernen. Sie haben Kühe gefüttert und auf die Weide getrieben, ebenso konnten sie ein neugeborenes Kalb streicheln und frisch gelegte Eier fühlen, haben gelernt, von wo die Milch kommt und wie man richtig melkt. Die Kinder haben dabei ihren Mut und ihre Geschicklichkeit bewiesen und den ganzen Vormittag kräftig mitgeholfen. Zum Abschluss konnten alle noch eine leckere Bert und Berta Milch (Vanille - und Schokomilch) genießen und sich mit viel Freude vom Bauernhof verabschieden. Alles in einem ist dieser Tag für die Kinder Faszination pur gewesen!

Die Pfützenhüpfer genießen die warmen Sommertage mit Ausflügen und viel Zeit draußen und stellen fest: „Sonne und Wasser gehören einfach zusammen.“ Deshalb besuchten sie unter anderem die nahegelegene Wassertrete in St. Arbogast, um dort zu kneippen. Das machte allen viel Freude und so bewegten sich die Kinder im Storchenschritt durch das kalte Wasser und lernten wie das Kneippen mit den Armen funktioniert. Die Kneippanlage mit dem schön angelegten Kräutergarten ist auf jeden Fall ein Besuch wert, da waren sich alle einig.