Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Brandgefahr steigt - "Ein Funke genügt"

Brandgefahr steigt - "Ein Funke genügt"

Brandgefahr durch Trockenheit – „Ein Funke genügt“ Auch in Vorarlberg ist mittlerweile die höchste Stufe der Waldbrandgefahr erreicht! Dies hat auch der, dank des raschen und professionellen Einsatzes der Feuerwehren, glimpflich abgelaufenen Waldbrand in Meschach gezeigt. Die Feuerwehren und die Gemeinden der Region Vorderland – Feldkirch informieren die Bevölkerung nochmals über die aktuellen Gefahren und geben wichtige Hinweise zum richtigen Verhalten: • Keine Zigarettenstummel und Zündhölzer achtlos aus Fahrzeugen oder Zügen wegwerfen. • Rauchen im Wald und auf Wiesen vermeiden und die Zigarettenstummel nicht achtlos wegwerfen. • Grasflächen und Feldwege mit Fahrzeugen nicht befahren oder auf ihnen parken. Der Katalysator oder heiße Auspuff kann das trockene Gras entzünden. • Das Grillen und Hantieren mit offenem Feuer im Wald oder am Waldrand ist verboten. • Grillen auf öffentlichen Grillplätzen ist bis auf Widerruf nicht gestattet!. • Müll vermeiden. Keine Glasflaschen achtlos wegwerfen. Glasscherben können wie Brenngläser wirken und Brände entfachen • Halten Sie Zufahrten zu Wäldern und Mooren und Feldwege frei, so dass auch große Löschfahrzeuge die Einsatzorte schnell erreichen können. Sollten Sie einen Wald- oder Flächenbrand bemerken, sofort den Notruf 122 der Feuerwehr wählen! Beschreiben Sie was brennt, wo die Rauchentwicklung oder das Feuer zu sehen ist und weisen Sie die Einsatzkräfte beim Eintreffen ein! Der Bürgermeister